Fieber

Fieber: Aufgrund Ihres noch unausgereiften Immunsystemsfiebern Kinder häufig und oft sehr hoch. Bei Infektionserkrankungen zählt die ansteigende Temperatur zu den effektivsten körpereigenen Regulationsmechanismen, denn Fieber regt den Stoffwechsel an und versetzt die Abwehrbereitschaft in Alarm; hohe Temperaturen töten zudem Krankheitserreger ab. Fieber beschleunigt also den Heilungsprozess und sollte - solange es nicht zu hoch ist - möglichst nicht unterdrückt werden.  Vertrauen Sie aber auch auf Ihre mütterliche und väterliche Intuition: Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Fieber Ihr Kind zu sehr schwächt, dann sind Maßnahmen zur Fiebersenkung geeignet. Wichtig ist auch, dass das Kind genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Allein durch das Fieber geht Flüssigkeit verloren, sodass die gewohnte Trinkmenge nicht ausreicht. Hat der Körper zu wenig Flüssigkeit, steigt das Fieber über das erforderliche Maß.  Die normale Körpertemperatur liegt bei 36,5°C. Bis 38°C spricht man von leicht erhöhter Temperatur, darüber von Fieber.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.