Erstverschlimmerung

"Erstverschlimmerung" ist ein Begriff, der stets auf dem Etikett homöopathischer Arzneimittel zu lesen ist.

Gelegentlich kann die Gabe des passenden Arzneimittels zu einer bis zu maximal 48 Stunden andauernden Verschlimmerung der Beschwerden führen, die den Patienten an der Therapie zweifeln läßt.

Der Therapeut wertet dieses als gutes Zeichen, denn er stellt fest, dass das gewählte Mittel auf den Organismus wirkt. Nach der Erstverschlimmerung bessert sich das Befinden. Alle Einzelmittel sind streng definierte Naturstoffe aus pflanzlichem, tierischem oder mineralischem Material.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen